Good Mood Food

Danke, dass Sie mit abgestimmt haben!

Wir freuen uns sehr über Ihr persönliches, beflügelndes Lieblingsrezept!
Und damit alle etwas davon haben, gibt es hier eine Auswahl zum Nachkochen.

Schwerelosigkeit beschreibt den Zustand der Gewichtslosigkeit, den wir normalerweise im Alltag nicht erleben. Schwerelos zu sein bedeutet keine Schwerkraft zu erleben, denn diese wird durch eine andere Kraft ausgeglichen. Die Kräfte halten sich die Waage, sodass wir in keine Richtung gezogen werden. In diesem Zustand bekommen wir für einen kurzen Moment das Gefühl von absoluter Leichtigkeit und Freiheit.

Ähnlich verhält es sich bei unseren Mahlzeiten. Essen wir übermäßig viel und schwer, fühlen wir, wie wir regelrecht nach unten gezogen werden und bemerken, dass uns schon das Aufstehen viel Kraft kostet. Unserer gefühlten Schwere müssen wir sehr viel Kraft entgegensetzen um wieder in die Waage zu finden. Leichter und freier fühlen wir uns, wenn wir weniger Kraft investieren müssen.

Probieren Sie es aus! Fühlen Sie sich schwerelos!

Power Bowl mit Hähnchen, Zucchini, Wildkräutersalat, Cajun-Couscous und Paprikasalsa

(für 4 Personen)

Zutaten

  • PAPRIKASALSAT
  • 1 rote Paprika
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1/2 Limette
  • 20g gemahlene, blanchierte Mandeln
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • CAJUN-COUSCOUS
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1/4 TL Cajun-Gewürz
  • 480g Couscous
  • 500g Hähnchenbrustfilet
  • Grillgewürz
  • 1/2 Zucchini
  • 3 Tomaten
  • BOWL
  • 80g grüne Oliven, ohne Stein
  • 40g Wildkräutersalat
  • 80g Cashewkerne

Zubereitung:

PAPRIKASALSA: Paprika im Ofen trocken anrösten. Dann mit gehacktem Knoblauch, Limettensaft, Olivenöl und den gemahlenen Mandeln fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
CAJUN-COUSCOUS: Etwas Knoblauch glasig anschwitzen, Cajun-Gewürz zugeben und mitschwenken. Dann den Couscous zugeben und kurz mitschwenken, angießen und garziehen lassen. Abschmecken und ggf. nachwürzen (leichten Biss lassen). Hähnchenbrust in grobe Streifen mit dem Grillgewürz mindestens 2 Stunden trocken marinieren. Danach anbraten. Zucchini waschen und in ca. 6cm lange und 1/2cm breite Stifte schneiden. Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden.
BOWL ANRICHTEN: Den abgekühlten Couscous unten in die Bowl füllen (einen kleinen Teil zurückhalten). Tomate, Oliven, Zucchini, Hähnchen und restlichen Couscous im Ring auf dem Couscous anrichten. Den Salat mittig anlegen und mit gehackten Cashewkernen garnieren. Salsa separat reichen.

GANZ LEICHT

GESUND IM ALLTAG

Schwereloser Genuss bedeutet gesunder Genuss, der uns leicht durch den Tag schweben lässt. „Gesund essen” klingt zunächst nach Arbeit und Verzicht. Dabei können schon kleine Änderungen der Gewohnheiten viel für unser Wohlbefinden tun. Mit unseren Tipps können Sie sich mit Freude ganz einfach leicht ernähren.

Eis aus Obst

So macht Naschen Spaß! Einfach Ihr Lieblingsobst in kleinen Stücken einfrieren und anschließend mit einem Mixer zu Eis pürieren. Kaum Aufwand, aber ein großartiges Ergebnis! Tipp: Wasserreiches Obst ergibt ein sorbetähnliches Eis während z. B. Bananen ein eher cremiges Eis ergeben.

Auf Vorrat UND in Reichweite

Hunger zwischendurch? Wenn wir zwischendurch Hunger bekommen essen wir gerne etwas, das gerade verfügbar ist. Sorgen Sie deshalb einfach vor: Mit gesunden Alternativen wie z. B. Studentenfutter oder Obst statt Schokoriegel und Süßigkeiten. Wichtig: Lagern Sie Ihre gesunden Snacks in greifbarer Nähe damit Sie direkt zugreifen können!

DAS Verhältnis MACHT'S

Für eine gesunde Ernährung kommt es auf ein ausgewogenes Verhältnis der Lebensmittel an. Dies gilt bei Knabbereien genauso wie bei den Hauptmahlzeiten. Auf etwas komplett zu verzichten ist oft nicht sinnvoll, anstrengend und macht keinen Spaß! So können Sie einfach starten: Wenn Sie gern Müsli mit Obst essen, erhöhen Sie den Obst-Anteil. Wählen Sie zum Hauptgericht zusätzlich Gemüse oder Salat – schmeckt gut, tut gut! Bei der nächsten Grillparty gibt es dann vielleicht neben dem leckeren Steak auch mal einen Gemüsespieß vom Grill oder einen weiteren Löffel Salat.

Obstsalat als Dessert

Leckere Obstsalate sind süß, leicht, fruchtig und voller Vitamine. Somit sind sie das perfekte Dessert – auch nach schwerem Essen. Hin und wieder mal das Eis oder den Sahnepudding gegen einen Obstsalat tauschen und die Frische genießen. Wer noch einfacher anfangen möchte, nimmt Apfelkuchen statt Sahnetorte.

Smoothies

Die einfachste und leckerste Möglichkeit viel Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Die Variationsmöglichkeiten sind schier unendlich und eigene Kreationen ausprobieren macht richtig Spaß. Obstsmoothies enthalten allerdings viel Fruchtzucker. Daher in Maßen genießen – oder zumindest einen Anteil aus Gemüse herstellen – sonst wird die leichte Köstlichkeit schnell zum schweren Genuss.

Volles Korn voraus

„Vollkorn” und „Ballaststoffe” – das klingt nicht besonders schwerelos. Allerdings tragen Ballaststoffe bei gesunden Menschen dazu bei, sich leicht und gesund zu fühlen, denn Vollkornprodukte machen länger satt und enthalten viele Mineralstoffe und Vitamine. Aber auch hier ist das Maß ausschlaggebend und kleine Änderungen können schon viel bewirken. Es muss nicht immer Vollkorn sein, aber testen Sie es doch einfach mal aus, indem Sie zum Beispiel beim Backen das Mehl aus 50% Vollkorn- und 50% hellem Mehl mischen.

Pulled Pork mit Süßkartoffelstampf und Currywirsing

(für 4 Personen)

Zutaten

  • PULLED PORK
  • 800g Schweinenacken
  • Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, Currypulver
  • 100ml Cola
  • 2 Tomaten
  • 2 EL Honig
  • 1 Prise gemahlener Ingwer
  • 1 kl. Knoblauchzehe, gehackt
  • SÜSSKARTOFFELSTAMPF
  • 2 Süßkartoffeln
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Milch, 1,5% Fett
  • 3 Kartoffeln
  • 1 Prise Muskatnuss
  • CURRYWIRSING
  • · 1/2 Wirsing
  • · 2 EL Butter
  • · 1 Zwiebel
  • · 1/2 Becher Sahne
  • · Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Currypulver
  • · Stärkemehl zum Abbinden

Zubereitung:

PULLED PORK: Den Schweinenacken mit den Gewürzen gut einreiben und einwirken lassen. Einen Sud aus Cola, frischen Tomaten und Honig erstellen, Ingwer hinzufügen und 20 Minuten köcheln lassen. Den Braten anbraten und mit dem Sud auffüllen. Den Braten mit Deckel ca. 8 Stunden bei 130 °C schmoren lassen. Nach dem Garen, das Fleisch mit dem Messer auseinanderzupfen und noch mal mit der Flüssigkeit 30 Minuten einkochen.
SÜSSKARTOFFELSTAMPF: Süßkartoffeln und Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Im Wasser (etwas gesalzen) die Süßkartoffeln und Kartoffeln ca. 10-15 Minuten kochen. Sind beide Kartoffelsorten gar, das Kochwasser abgießen und die Kartoffeln mit dem Stampfer (nicht mit dem Mixer, das Ganze wird sonst schleimig) stampfen. Butter und Milch dazugeben und stampfen bis das Püree die gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken.
CURRYWIRSING: Wirsing in Streifen schneiden und in gut gesalzenem Wasser blanchieren. Danach etwas von dem Fond aufbewahren. Butter zerlassen und Zwiebeln darin anbraten. Den Wirsing dazu geben und dünsten. Mit Fond ablöschen und schmoren lassen. Die Sahne hinzugeben. Anschließend würzen und evtl. mit etwas Stärkemehl abbinden.

Tipps für SCHWERELOSIGKEIT

Bei schwereren Mahlzeiten


Es muss nicht immer leicht sein: Schwere Mahlzeiten sind köstlich und wir haben manchmal einfach richtig Lust darauf. Dies sollte aber nicht zur alltäglichen Gewohnheit werden. Wenn Sie sich trotzdem einmal der Anziehungskraft dieser Gerichte nicht entziehen können verraten wir Ihnen unsere Tipps, wie Sie sich schnell wieder leicht und fit fühlen:

WARMES ZITRONENWASSER

Zitronen besitzen entgiftende Eigenschaften und enthalten viel Vitamin C und Antioxidantien. Sie fördern die Verdauung von Fetten und können den Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht bringen. Wenn Sie also am Morgen den Saft einer halben Zitrone in ein Glas warmes Wasser geben und diese Mischung auf nüchternen Magen trinken, helfen Sie Ihrem Körper mit der schweren Kost vom Vortag umzugehen.

PFEFFERMINZE

Pfefferminze ist reich an Mineralien und dem ätherischen Öl Menthol, das mit seiner entkrampfenden Wirkung hilft die Darmmuskulatur zu entspannen und die Verdauung zu fördern. Ein frischer Pfefferminztee kann deshalb – eine halbe Stunde nach der Mahlzeit – wahre Wunder bewirken.

GURKEN

Gurken bestehen zwar zum größten Teil aus Wasser, liefern aber wichtige Stoffe, die dem Körper bei der Entgiftung helfen, die die Verdauung fördern und gut für die Gesundheit der Haut sind. Gurken erfrischen als Gurkenwasser besonders gut. Dafür schneiden Sie 1/4 Stück einer Gurke in Scheiben und lassen diese für ca. 2 Stunden in einem Liter Wasser ziehen. Trinken Sie dieses belebende Wasser dann über den Tag verteilt.

APFELESSIG

Dieser Allrounder bringt den PH-Wert im Körper wieder ins Gleichgewicht. Er unterstützt außerdem unsere Leber beim Abbau von Giftstoffen, die sich in unserem Körper befinden. Wenn Sie einen Teelöffel Bio-Apfelessig mit einem großen Glas Wasser vermischen und diese Mischung vor der Mahlzeit trinken, kann er seine ganze Wirkung entfalten.

Schafskäse mit karamellisierter Zitrone

(für 4 Personen)

Zutaten

  • SCHAFSKÄSE
  • 1 rote Zwiebel
  • 600 g Fetakäse
  • Olivenöl
  • Pfeffer, Paprika
  • 4 getrocknete Tomaten
  • frischer Thymian, Oregano und Rosmarin
  • KARAMELLISIERTE ZITRONE
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 EL Rohrzucker

Zubereitung:

SCHAFSKÄSE: Die rote Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Den Fetakäse in eine geölte Auflaufform geben, anschließend den Feta mit Pfeffer und Paprika würzen. Die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden und auch auf dem Fetakäse verteilen. Danach die frischen Kräuter auf den Feta geben. Backofen auf 180 °C vorheizen und den Fetakäse ca. 20 Minuten backen.
KARAMELLISIERTE ZITRONE: Zitrone in Scheiben schneiden. Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen, anschließend die Zitronenscheiben hinzufügen und von jeder Seite 3 Minuten im karamellisierten Zucker anbraten. Den Fetakäse mit den karamellisierten Zitronenscheiben servieren.